top of page

Mo., 15. Jan.

|

Niederkrüchten

FOCUSING KREIS

Einführungs-Veranstaltung für denFocusing Kreis, wo wir ab Februar in der unterstützenden Atmosphere der Gruppe Alltagsthemen in die Veränderung bringen. An diesem Abend informiere ich alle Interessierten, wie ein Focusing Kreis funktioniert. Auch für Nicht- Teilnehmer geeignet.

FOCUSING KREIS
FOCUSING KREIS

Zeit & Ort

15. Jan. 2024, 18:30 – 20:00 MEZ

Niederkrüchten, Uhlandstraße 37, 41372 Niederkrüchten, Deutschland

Über die Veranstaltung

Ab Februar 2024 

trifft sich jeden 3. Montag des Monats der Focusing Kreis.

​19.02 | 18.03 | 15.04 (Block 1)

Wir sind zu Gast in einem wunderbaren Raum, der sich  für Stuhlkreise, für Schreiben am Tisch und für Bewegungen im Raum eignet. Und alles werden wir nutzen. 

Was wir lernen dürfen:

​Der erste gemeinsame Schritt wird der Aufbau von Vertrauen sein. Hier gibt es gewöhnlich viel zu tun. Wir machen konkrete Übungen mit unserem Körper als Kompass. Wir werden ihn "kalibrieren" (wie ein Messgerät), um ihn  im Alltag mit wachsender Sicherheit zu nutzen.

Darüber hinaus lernen wir unsere Grenzen kennen.

Was ist eigentlich dieser private, persönliche Raum um uns herum, den manche Aura und die Wissenschaftler Propioshäre nennen? Wie schützen wir ihn? Sowohl von aussen, als auch von innen. Denn manchmal sind wir es 

selbst, die diesen inneren Raum unkontrolliert oder unbewusst öffnen. Ihr werdet es erleben: Gute Grenz-Pflege hat großen Enfluss auf die positive Qualität unserer Beziehungen. 

Wir lernen unsere Gefühle kennen.

Was sind überhaupt Gefühle? Uns interessiert nicht nur wo sie herkommen, uns interessiert vor allem, was sie für uns können! Wir werden unser Gefühls-Vokabular verbessern und erweitern. Denn viele Gefühle, die wir versuchen loszuwerden, sind eigentlich unsere klügsten Botschafter. Sie warnen uns, sie führen uns und siebringenuns mit Lebensqualität.

Später, in Block 2,   lernen wir:

unsere Gedanken besser in den Griff zu bekommen. Wenn wir immer wieder dasselbe denken, entsteht in unserem Gehirn so etwas wie eine "Reifenspur". Das Gehirn wählt dann diesen Weg automatisch. Also lernen wir unsere verkrusteten Denkstrukturen aufzulockern und durch frische, lebendige und neugierige zu ersetzen.

Wir lernen unsere Träume zu verstehen. 

Was sind das für seltsame Bilder? Was bedeuten sie, woher kommen sie? Was sagt die Gehirnforschung darüber? Und vor allem: wie gehen wir damit um? ich lehre eine Technik der Fragestellung. Wir fragen die Symbolde unsere träume ganz direkt, was sie uns sagen möchten. 

Wir lernen unsere innere Kraft kennen. 

Das führt zu besserem Verständnis, warum wir aus bestimmten Schaltkreisen einfach nicht entkommen. Warum sich Dinge wiederholen, sich nicht erfüllen oder warum Dinge passieren, die wir gar nicht wollen.

Soweit die Vorausschau...

Ohne euch kann ich diese Ziel nicht erreichen. ich baue auf den Sinn fpr Gemeinsamkeit und die erkenntnis, dass wir uns in diesen Zeiten helfen und nicht kritisieren. Ich nenne es die Ebbe-Flut Kommunikation. Ihr werdet sehen, es ist verblüffend einfach, aber sehr ungewohnt.

Wir sehen uns am 15.Januar 2024!

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page