Folge 11 – Deine Helfer warten

Aktualisiert: vor 2 Stunden

 

Ihr Lieben, hallo!

 

heute wird es entspannter.

Wir nähern uns dem Ziel. Dem Ziel, einen Lebensstil zu finden, der für uns selbst, für andere, für die Natur und ihre Lebewesen heilend ist. Wir möchten, dass unsere Beziehungen uns Energie zuführen und uns nicht ihrer berauben. Das haben wir selbst in der Hand. Das ist weder Glück, noch Zufall, es ist die neue Art zu Denken.

Danke, dass du dabei bist! Jeder Impuls in diese Richtung macht die Welt zu einem besseren Ort.

 

Du hast dich angestrengt, hast viel in dein Heft geschrieben oder den Text auf dich wirken lassen. Heute möchte ich dich wissen lassen, dass du diesen Weg nicht alleine gehen musst.

 

Wir haben de facto Helfer.

 

Heute hat mir eine Freundin gesagt: "...wenn du dich auf den Tisch stellst und von dort die Lage betrachtest, hast du sofort eine andere Idee, worum es wirklich gehen könnte!" Ich dehne das Bild noch ein bisschen weiter: Wenn du auf eine fragliche Situation aus dem großen Kosmos herunterschauen würdest und die vielen, vielen beeinflussenden Faktoren noch miteinbeziehen könntest, wie anders würde sich dein Kummer, dein Zorn, deine Erschöpfung darstellen!

 

Um diese Ausdehnung geht es heute.

 

Dieses Große hat eine Stimme, die jederzeit zu uns sprechen kann. Sie kommuniziert mit uns über das Fühlbewusstsein, sprich: über unseren Körper. Auch das haben wir irgendwann schon mal erlebt, wenn wir plötzlich eine Eingebung hatten. Das mag eine gute Idee gewesen sein, das mag eine Warnung gewesen sein, das mag der Bezug zu einem Menschen gewesen sein, der weit von uns entfernt gestanden hat und uns plötzlich direkt in die Augen gesehen hat.

 

Diese Stimme ist Das Weise. Damit wir nicht der Versuchung anheim fallen, es zur konkreten Person zu machen, im Neutrum angesprochen. Es ist das liebevolle, wissende Feld, dass uns in allem zur Seite steht. Es dient- ja, es dient- unserem Schutz. Es ist keine Persönlichkeit, die urteilend über uns wachte. Es ist kein Engel, kein Gott. Es ist das Feld.

 

Dieses Feld steht zu uns in einer sehr klaren Beziehung.

 

Es ist entweder anwesend (am liebsten) oder aber abwesend, wenn wir uns gegen die kosmischen Harmonien verhalten. Wenn wir in der Gemeinschaft der kosmischen Harmonien sind, unsere Haltung daran orientieren, sind wir eingebettet in den nährenden Kreislauf der Chi Energie.

 

Das weise Feld ist eine übergeordnete Funktion, das sich, je näher es an uns herankommt, in kleinere, konkretere Einheiten aufteilt, die Kosmischen Helfer. Diese gehören sozusagen demselben Bewusstseinsfeld an, haben aber unmittelbare Umsetzungsfunktion. Wenn unsere Verbindung also intakt ist, erhalten wie unmittelbar, konkret und fürsorglich Hilfe. Immer.

 

Diese Kosmischen Helfer haben auch so ihre Eigenart. Sie sind wiederum anwesend oder abwesend. Das liegt – wie oben ausgeführt – ganz bei uns. Sie sind nicht bestechlich, nichts ist verhandelbar. Etwas ist harmonisch oder unharmonisch. Im letzteren Fall unterstützen sie uns immer dann, wenn wir mit der korrekten inneren Haltung an sie herantreten - und (demütig) um Hilfe bitten.

 

Dies hier ist ein Schulungsplanet. Niemand verlangt von uns perfekt zu sein, wir selbst sollten auch davon absehen. Es wird auch nicht von uns verlangt "jemand" zu sein, diese Idee hat die Menschheit selbst eingepflegt. Mit großen Konsequenzen für das (Un-)Wohlbefinden.

Aus einer Ego-Haltung sind die Helfer jedenfalls nicht zugänglich. Einfach nicht da!

 

Wenn wir uns aber erinnern, gleichwertig, einzigartig, bescheiden, dann stehen sie uns helfend zur Seite. In Konfliktfällen, in persönlichen Krisen, in Momenten der Orientierungslosigkeit.

Es ist ungewohnt so zu denken, aber sehr erhebend. Im wahrsten Sinne des Wortes.

 

Das Innere Nein, in einem früheren Post detailliert beschrieben, ist unsere aktive Handlung, eine Situation den kosmischen Helfern zu übergeben. Wir ziehen uns aus der Unmittelbarkeit einer Situation zurück und bitten um kosmische Klärung. Es ist eine der schönsten Erfahrungen, die ich gemacht habe, was da alles möglich wird. Auswegloses kann sich einfach auflösen. Ohne dass wir verhandeln, agieren, reagieren müssten!

 

Es erfordert anfangs etwas Mut. Wir sind einfach komplett anders programmiert. Aber wenn du es versucht hast, aufrichtig versucht hast, wird die Erfahrung es dir zeigen. Wenn du fühlst, dass dieser ein gangbarer Weg für dich ist, denke über die I-Ging Online Gruppe nach.

 

Du hast genug Lesestoff für heute. Keine weiteren Übungen von meiner Seite.

 

Morgen runden wir die Raunächte Reise ab und bereiten das zeremonielle Feuer vor. Leider kann es nicht in der Gruppe stattfinden, wir verhalten uns konform zu den aktuellen Corona Regeln.

 

Stattdessen besorgt euch etwas Räucherwerk, eine Duftkerze geht auch, hübsche Kerzen und findet und dekoriert einen Feuer-sicheren Ort (!!!!) und ein gutes Behältnis, in dem ihr euer Heft dem Feuer übergeben könnt. Ich habe in vergangener Zeit schon mehrmals meinen Kugelgrill benutzt.

Habt ihr etwas Anzündeholz? Oder Zweige? Sammelt sie lieber heute, damit sie trocknen können.

Sorgt dafür, dass ihr für die Zeit, die ihr euch nehmen wollt, ungestört sein könnt und zieht euch warm an!

 

Zum vorletzten Mal:

 

liebe Grüße in die Raunächte!

Birgit

 

 

 

Noch etwas: ich werde diese Blog Reihe noch 14 Tage im Netz stehen lassen, danach nehme ich sie heraus. Falls du also noch etwas nachlesen möchtest, richte es dir bitte so ein.

Die Raunächte und das I-Ging / Folge 11 am 3. Januar

Sun/Dui HX 61 Innere Wahrheit

 

Hallo zur vorletzten Folge der Reise durch die Raunächte mit I-Ging!

Das neue Jahr galoppiert ganz schön an. Ich habe schon fast vergessen, dass es mal gerade drei Tage alt ist. Der Alltag ist eine starke Kraft in unserem Leben. Er macht es uns nicht leicht aus dem "Trott" auszusteigen und etwas zu ändern. Aber man sagt ja, man muss nur ein paar Tage durchhalten, dann hat man das Gleichmäßige, das Immerwiederkehrende überwunden. Daran hast du jetzt 10 Tage gearbeitet. Ich möchte dir meinen Respekt für deine Ausdauer und deinen Willen aussprechen. Auch die, die immer mal wieder eine Folge übersprungen haben und heute trotzdem hier sind. Fantastisch!

 

Heute begegnen wir Der Inneren Wahrheit

Worum es bei diesem Hexagramm Die Innere Wahrheit geht, ist nicht schwer zu raten. Es ist ein Kernstück des I-Ging. Wir befinden uns im Prozess der Transformation bereits an der 61. Stelle im Buch. Das ist fortgeschritten!

 

Zwei Aspekte der Inneren Wahrheit

Zum einen wird von Der Inneren Wahrheit als deiner persönlichen Schatztruhe gesprochen. Sie ist so etwas wie dein Geburtsrecht. Sie ist dein innerer Kern, auf den du dich uneingeschränkt verlassen kannst, der immer da ist, der (vom Ego) nicht manipulierbar ist.

Zum anderen ist die innere Wahrheit jeweils das, was in einer bestimmten Situation erst herausgefunden werden muss. Es ist das nicht sofort Sichtbare.Unsere Aufgabe besteht darin, stets die innere Wahrheit einer Angelegenheit als Entscheidungsbasis herauszufinden.

 

Denn du weißt bereits, dass eine Entscheidung, die rein auf Basis unserer äußeren Wahrnehmung gefällt wird, unvollständig ist und leicht eine Form von widrigem Schicksal nach sich ziehen kann. Auch das hast du gelernt: Der Kosmos ist wohlwollend und lehrend. Wenn er dir ein widriges Schicksal entgegenstellt, dann nur, um dir eine rasche Kurskorrektur zu ermöglichen. Er bietet dir den richtigen Weg an und lässt dich nicht lange im Dunklen tappen. Es liegt bei dir, wie lange und wie heftig er dich mahnen muss.

Und zuletzt: du weißt, dass diese Folge (von im kosmischen Sinne falsch handeln) zwangsläufig passiert. Und du wirst dich erinnern, dass es in deiner Hand dieses widrige Schicksal jederzeit zu beenden (Folge 9).

 

Die Sprache des I-Ging ist für uns moderne Menschen höchst fremdartig. Im Urteil zu diesem Hexagramm steht: "Schweine und Fische". Punkt. Bei all meiner Fantasie fällt mir dazu nichts ein!

Deshalb die Erklärung, es ist nämlich wichtig: Schweine und Fische ist eine Metapher, die für die Gesamtheit unserer Sinne steht. Diese Gesamtheit aller Sinne (der inneren und der äußeren) heißt im I-Ging der gesunde Menschenverstand.

 

Der gesunde Menschenverstand

Das weise, liebevolle kosmische Feld lehrt uns, dass jeder Mensch mit einem Gedächtnis geboren wird, das sich erinnert, wie sich kosmische Harmonie anfühlt. Dieses Gedächtnis ist in jeder einzelnen Zelle abgespeichert. Der Name dieses Fühlgedächtnisses ist Die Innere Wahrheit.

Die Funktion des Menschenverstandes ist es, den Gehalt einer Situation mit dem Denkzentrum und dem Herzzentrum abzugleichen. Es ist eine pendelartige hin- und her Bewegung. Das Fühlgedächtnis steuert die Information bei, wie sich die kosmische Seite dieser Situation anfühlt. Je routinierter du in diesem Prozess wirst, umso leichter wird es dir in Zukunft fallen, schnell und sicher, die richtigen Entscheidungen zu fällen.Dieser gesunde Menschenverstand drückt sich in unserer Psyche als deutliches Gefühl von Ja der Nein aus. Diesem Gefühl können wir vollkommen vertrauen.

 

Es ist der der gesunde Menschenverstand, der die Wahrnehmungen der inneren und äußeren Sinne miteinander abgleicht.

 

Wir schalten beispielsweise den inneren Sehsinn ein, wenn wir uns ein genaueres Bild von einer Situation machen wollen. Worum geht es wirklich? Was ist da noch? Wie ist das Bild aus einer größeren Perspektive? Das ist übrigens auch die Herangehensweise im Focusing: die Schau nach innen, die Verbindung mit dem Wissen des Körpers.

 

Dem inneren Riechsinn folgen wir beispielsweise, wenn wir bemerken, dass uns eine Sache "stinkt", dass wir dem "richtigen Riecher" folgen. Der innere Geruchsinn ist uns noch ziemlich geläufig.

 

Die innere Wahrheit jeder Situation ist einzigartig. Es wiederholt sich nichts, nichts ist jemals in genau dieser Art schon einmal da gewesen. Insofern haben Wörter wie "immer" oder "andauernd" keine Relevanz! Ich nenne sie die Zeitanhalter. Sie frieren uns fest in einer Ansicht, in einer Situation, in einer Beziehung.

Ist eine Situation unharmonisch, kann sie nur mithilfe des Weisen berichtigt werden, indem wir ihn bitten, sie zu transformieren. Wir können nicht wissen, wieviel unsichtbare Fäden einer Situation anhaften, die für uns nicht wahrnehmbar sind. Die Zusammenhänge sind komplex und übersteigen im Moment unser biologisches Vorstellungsvermögen. Unsere Arbeit besteht nicht darin, die Komplexität zu lernen, sondern das Vertrauen aufzubauen, dass ein wissender Kosmos uns zur Seite steht.

Deshalb sind unsere Bemühungen, die wir auf einer äußerlichen Ebene herbeiführen wollten, oft nicht von Dauer. Wenn der Weise etwas ändert, handelt es sich hingegen immer um Transformation auf atomarer Ebene. Und diese ist endgültig.

 

Die Gedanken anderer

Der Weise deutet auch an, dass wir häufig von Hintergedanken anderer geplagt werden. Es muss noch nicht einmal eine böse Absicht vorliegen; es reicht schon, wenn der andere der Ansicht ist, er wisse, was die innere Wahrheit einer bestimmten Situation sei. Er projiziert und nimmt dem gegenüber die Chance, die innere Wahrheit zu erfühlen. Der/das Weise erinnert uns an Das Innere Nein! Wenn wir fühlen, dass irgendetwas an der Haltung unseres Gegenübers nicht "richtig" ist, dann versuchen wir nicht, es irgendwie zu verstehen und in eine logische Konstruktion zu zwängen. Wir urteilen gar nicht! Wir sprechen das innere Nein gegen alles, was nicht in der kosmischen Ordnung schwingt und bitten den Weisen und die kosmischen Helfer um Bereinigung.

 

Körper, Geist und Seele

Unsere Kultur ist strak geprägt von einem Weltbild, dass Körper, Geist und Seele als drei unabhängige Teile betrachtet. Aber es ist nur ein Konzept, es keine Wahrheit. Der Kosmos sieht alle Dinge als Einheit, nichts ist voneinander getrennt.

Häufig denken wir, dass unser Körper nur die materielle Hülle für Geist und Seele sei. Dieses Weltbild ist sehr alt und entspricht nicht mehr der neuen Zeit. Wenn wir von Seele sprechen, bezeichnen wir meistens den Teil von uns, der unsterblich ist.

Allerdings--

haben wir es hier mit einer Wortschöpfung des kollektiven Ego zu tun!

Es teilt den Menschen in zwei Aspekte, in einen sterblichen Körper und in eine unsterbliche Seele.

Der Geist wird als logisches Verbindungsprogramm gesehen, mit der Fähigkeit in beide Richtungen Einfluss nehmen zu können. Der/das Weise sieht ganz anders:

Im I-Ging wird statt von Seele von einem wahren Selbst gesprochen, welches nach dem Tod als ein individualisiertes Bewusstsein fortlebt. Wer Folge 9 verpasst hat, kann dort mehr erfahren. Dort wird erläutert, was das individuelle Ego und das kollektive Ego den Zugang zum wahren Selbst blockieren.

 

Das Band der inneren Wahrheit

Die Innere Wahrheit erzeugt ein Band zwischen den Menschen. Diese Verbindung ist im Einklang mit dem Kosmos. Die Innere Wahrheit verknüpft alle Teile unseres Körpers harmonisch miteinander.

Die sinnliche Trennung der Organe von einem Körperganzen ist eine häufige Ursache für ungesunde Zustände. Dadurch kann es beispielsweise kommen, dass ein Organ mit Chi Energie unterversorgt ist. Auch hier liegt die Überlegung nahe, sein Weltbild zu überprüfen. Du hast immer die Möglichkeit den weisen um Hilfe zu bitten. er zeigt dir dir die Fehlhaltung, er bietet dir dieLösung. Alles was du dafür tun musst, ist dein Ego aus dem Spiel zu lassen. Demut heißt das Zauberwort.

 

Wichtig ist, dass wir uns daran erinnern, dass es auch DIE innere Wahrheit nicht gibt.

Jede Situation, jede Begegnung hat ihre eigene Wahrheit, die es zu erfühlen gilt.

Ansonsten handelt es sich vermutlich um ein Regelwerk des Ego!

 

 

(...) Zeit für dein Heft?
  • Dieses Konzept ist nicht einfach für uns, die seit Jahrtausenden von der Dreiteilung Körper, Geist und Seele hören. Wenn wir in den letzten Tagen so viel über die Einheit des Kosmos gesprochen haben, was hat das mit deinem Weltbild gemacht? Siehst du das heute anders? hast du versucht, dich der Hilfe des Kosmos anzuvertrauen, ohne insgeheim noch Sicherheitsleinen auszuwerfen, "...ich kann das Ruder ja immer noch übernehmen..."

  • Ist die Idee für dich vorstellbar, dass ein wohlwollender Kosmos unsere irdischen Belange regelt, auch wenn er sie nicht in direkte Handlung umsetzt.

  • Dies ist ein interessanter Moment, um mit deiner inneren Stimme Kontakt aufzunehmen. Wenn du Schwierigkeiten hast, zwischen innerer und äußere Stimme zu unterscheiden, schreibe einen Dialog. Nutze deine linke Hand (falls du Rechtshänder bist), um die innere Stimme (Herzstimme) zu schreiben. Die Normalhand schreibt die Denkstimme. Es wird etwas dauern und es wird wahrscheinlich keiner lesen können, aber dazu ist es auch nicht gedacht. Es ist eine gute Art, sich am Kontrollzwang des Denkbewusstseins vorbeizumogeln.

 

 

Wir haben es fast geschafft! Ich bin schon ein bisschen traurig, dass diese schöne Reise bald vorüber sein wird. Es war so spannend. Am Montag ist Zeit für dein zeremonielles Feuer. Denke daran, dir etwas Zeit einzuräumen. Wenn du nicht mehr weiß, wie es geht, schau doch bitte noch mal HIER nach.

 

 

 

Ich bin schon voller Vorfreude, ihr auch? Bis zur nächsten und letzten Folge

Liebe Grüße

Birgit

  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Pinterest Icon

© 2023 by Design for Life.

Proudly created with Wix.com