Durchhaltevermögen



Hallo zusammen,

heute geht es um Durchhaltevermögen.

Jeder von uns kennt das: angefangen, abgebrochen. Noch mal angefangenen, wieder abgebrochen. Dann etwas anders probiert, kleine Spielchen, wie : "...jedes Mal wenn,..." oder ein kleines Rennen gegen die eigenen Uhr, "..bis 9 Uhr habe ich das hinter mir!" – und wieder nichts. Abgebrochen. Und dieses Phänomen zeigt sich überall.


Ganz gleich, ob es sich um abnehmen oder zunehmen handelt, darum, gesund zu werden, schlechte Gewohnheiten zu kicken, Zigaretten aus dem Leben zu bannen, mehr Zeit zum Lesen zu finden oder quality time für die Beziehung zu haben! Immer dasselbe: angefangen, abgebrochen! Sogar bei den kreativen Unternehmung erwischt uns die kleine Schwäche und hindert uns am Vorankommen: Gitarre lernen, zeichnen, schreiben, malen, designen, dekorieren...? Ein Fernstudium oder möchtest du eine neue Sprache lernen?

Dabei ist die Königsdisziplin einfach mal nichts zu tun. NICHTS TUN.

Weißt du noch, wie du als Kind im Gras gelegen hast und einfach in den Himmel gestarrt hast?

Ja, ungefähr so. Nichts tun ist ja selten nichts tun... es ist in Wirklichkeit geistige Pflege. Und die gibt´s nicht in Spraydosen.


Mein Coach-Ohr hört dieses Wort Durchhaltevermögen sehr oft. Meistens als Klage. Oft als Gefühl der Überforderung und als selbstauferlegte Messlatte. Hoch, höher, am höchsten. Manchmal nur um einem Selbstbild standzuhalten, dass vielleicht jemand anderes erfunden hat. "Wer spricht da eigentlich..." , ist immer ein gute, erste Frage im Coaching. Ich widme dem Thema sehr viel Aufmerksamkeit, die Aufmerksamkeit die es verdient, wenn man bedenkt, was das für ein dreister Energiefresser ist.


Nicht nur, dass bereits das Aufstellen einer Herausforderung kräftezehrend ist, nein, dazu addieren sich die Rechtfertigungen, die Entschuldigungen, der Frust und der Widerstand, die Enthaltung dem Frust bloß nicht noch Zucker zu geben... einfach zum wahnsinnig werden.


Reichlich eigene Erfahrung mit diesem Monster Durchhalten haben mir die Gelegenheit gegeben, es in ein anderes Licht zu rücken.


Ich war gerade dabei, mein Office neu zu streichen und habe über den Vorstrich nachgedacht. Muss ich, muss ich nicht? Und da kam mir ein Gedanke. Vielleicht ist Durchhaltevermögen ja so etwas wie der primer, der Vorstrich, eine wichtige Vorstufe für jeglichen Prozess der Veränderung? Ist das Durchhaltevermögen vielleicht der Teppich auf dem wir unsere Übung machen?


Durchhaltevermögen neu gedacht.

Heute bringe ich das Neue langsam in mein Leben. Vielleicht könnte man sagen, ich wecke es erst einmal auf energetischer Ebene. Ich stelle mir vor, wie es wäre, wenn... Sonst nichts, rein gar nichts. Ich erweitere den inneren Erlebensraum. Ich projiziere eine Art Vorschau. Es ist überraschend, was dann passiert. Die notwendigen Zeitfenster öffnen sich plötzlich, alle inneren Vorbereitungen geschehen wie von selbst.


Tatsächlich ist das, was man auf diese stille Weise erarbeitet die Beziehung zur Fühl-Ebene. Ansichten, Einsichten, Umsichten verändern sich erst unmerklich und dann liest man die ersten Zeichen. Es ist ja nicht so, als ob die anderen Menschen das nicht wahrnehmen würden. Selbst wenn es noch keinen konkreten Ausdruck gefunden hat. Die Vorstellung eines Verzichts, eines Vorhabens oder eines Umdenkens ist lange lesbar, bevor du überhaupt den ersten konkreten Schritt getan hast.


Auf dem Weg dahin ist es wichtig, zwei Dinge genau zu überprüfen:

ist dein innerer Kompass richtig eingestellt und hast du dir überlegt, warum du dorthin willst?

Ein wichtiger Moment im Coaching. Die innere Veränderung möchte gewürdigt und gelenkt werden. Das Erschaffen dieses inneren Freilaufs ist die große Kunst vor jedem bedeutenden Schritt. Nicht das Disziplin-Paket! Letzteres ist nur erschöpfend, zehrend und hinterlässt ein Gefühl von Mutlosigkeit. Das braucht kein Mensch!


Vielleicht hast du ein Projekt, eine Idee, eine Kursänderung – etwas, was du dir schon lange wünscht, etwas was du unbedingt tun möchtest? Es hakt nur am wie?


Lass uns drüber reden. Vielleicht sind dies die besten 20 Minuten, die du in letzter Zeit investiert hast!


FREE DISCOVERY CALL | EIN UNGEZWUNGENES ERSTES GESPRÄCH


Ich freue mich auf alles, was ihr so vorhabt!


Liebe Grüße


Birgit

















23 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen