LASS DIR FLÜGEL WACHSEN

Aktualisiert: Aug 30


Hallo Meine Lieben,

Wäre es nicht schön, wenn wir Flügel hätten und uns mit Leichtigkeit über alles hinwegheben könnten? Na klar, das wäre super!!


Für uns flügellose Wesen verläuft der Weg ein bisschen anders. Aber das soll uns nicht niederdrücken, denn es gibt so viele andere Möglichkeiten uns "emporzuheben."


Ich habe gerade eine Ausbildung bei US Coach Martha Beck absolviert, wo es um das kreative Mindset ging. Wooow, das war wirklich "beflügelnd". Ich werde in Kürze einen Workshop dazu bekannt geben. Der Prozess ist einer von denen, die uns aus unserem engen Sichtfeld holen und uns anleiten, die Dinge mal gelassener, weiter gefasst und mit dem Herz zu betrachten.


Aber heute möchte ich über das I-Ging sprechen.


Ich bin immer wieder amüsiert, wenn ich Menschen sage, dass ich mich intensiv mit dem I-Ging beschäftige. Sie schauen mich ratlos an, manchmal lächeln sie milde. Dabei haben die meisten nur eine vage Vorstellung davon, was dieses I-Ging sein könnte. Zuordnen können es die wenigsten.


Ich erzähle euch, warum ich seit vielen Jahren mit dem I-Ging arbeite und es weiterhin tun werde, vollkommen unabhängig davon, dass wir im Coaching immer wieder ganz neue Techniken entwickeln, die ich mit allergrößtem Interesse verfolge.


Aber mein I-Ging – das ist etwas anderes.


Das vollkommen abgegriffene Buch auf meinem Schreibtisch kriegt hin wieder einen neuen Packpapier-Umschlag, den ich dann über die Zeit mit allen möglichen inspiriativen Dingen beklebe und bemale – bis das Zeitrad wieder an ihm genagt hat...


Das I-Ging nennt sich Orakel, aber es ist kein Zukunftsvorhersager. Die beiden Lebenskräfte Yin (der Sonne zugewandt) und Yang (von der Sonne abgewandt) wirken als Ströme in unserem Leben. (Leider versteht unsere Kultur diese beiden harmonsich zusammenwirkenden Kräfte als Gegensätze. Wer nennen sie weiblich/männlich, was eine falsche Zuschreibung ist. Das ist bereits ein Hinweis auf das Dilemma, in dem sich unsere Gesellschaft befindet: das schwarz/weiß Sehen)

Die Zusammensetzung, also wieviel Yin und wieviel Yang eine bestimmte Lebensituation gerade enthält, führt uns zu unserer inneren Wahrheit.


Das Verständnis dieser "inneren Wahrheit" ist der Weg aus dem Dilemma.


Gemäß I-Ging ist sie ein Geburtsrecht, ein kosmisches Geschenk. Es handelt sich um unsere mitgebrachten Talente, um unsere Lebensausrichtung und um all das, was wir brauchen, um in Frieden und schöpferisch leben zu können. Nur so erneuert sich unser Energiefeld, das die Chinesen CHI nennen. Fühlst du dich erschöpft, ausgelaugt und hoffnungslos, manchmal sogar ohne ersichtlichen Grund, dann könnte es sein, dass dein Kreislauf von Yin und Yang gestört ist.


Es ist nicht mühsam, nach dem warum zu suchen.


Den Weg, den insbesondere die westliche Kultur eingeschlagen hat, ist ein Weg der Problemlösung im Äußeren. Machen, tun, handeln und vor allem – verdrängen. "Stell dich nicht so an..." ,und allen falschen Zusprechungen voran "..das wird schon!"

Wir haben Wertsysteme geschaffen, die uns weit von uns selbst entfernen. Von unserer inneren Wahrheit eben. Wir spüren diese Leere, aber wir wissen oft nicht, wo sie herkommt und wie wir sie wieder füllen können. Also versuchen wir es mit materiellen Dingen, mit Ruhm und Erfolg, mit Geld und Macht(missbrauch). So ist dabei ein Lebensumfeld entstanden, dass uns Menschen zu erbitterten Konkurrenten macht.


Ergo– wir trauen einander nicht mehr, es fließt nicht mehr genug Liebe zwischen uns. Wir fühlen uns allein.


In dem Maße, wie sich diese Entfremdung entwickelt hat, hat sich unser Ego an die Oberfläche gekämpft. Es hat die Kontrolle übernommen und freut sich, wenn wir kleine Siege erreichen, selbst wenn es gegen die Natur, gegen unsere Mitmenschen und sogar gegen uns selbst geht.


An dieser Stelle kommen die Bedeutung, die Wirkung und das Wohltuende des I-Ging ins Spiel.


Insbesondere in der Version des kosmischen I-Ging*, mit dem ich arbeite. Hierin gibt ein wissendes, weises und wohlwollendes Bewusstseinsfeld, was Das Weise genannt wird. Es ist eine übergeordnete Instanz, aber es ist keine Autorität, kein Guru, keine religiöser Führer. Es ist ein fühlendes Feld, was uns daran erinnert, wer wir wirklich sind, sein wollen und sein können.


Das I-Ging, mit unserer Sorge betraut, antwortet mit einem von 64 Hexagrammen. Jedes Hexagramm besteht aus 6 Strichen, die jeweils Yi und Yang repräsentieren. Die Hexagramme haben Namen, die uns direkt an den Ort führen, wo unser Thema hingehört. Beispielsweise: Der Neustart, Der Schock oder Die Anmut. In alten Zeiten (immerhin ist das I-Ging über 3000 Jahre alt) wurde die Reihenfolge der Yin oder Yang Lnien in komplizierten Ritualen ermittelt. Das ist nicht mehr notwendig. Ich nutze beispielsweise 2 Würfel, die von den Buchautorinnen Carol K. Anthony und Hanna Moog entwickelt wurden.


Es darf einfach sein.


Zu jedem Hexagramm-Text gibt es zusätzlich 6 kleinere Texte, die uns noch detaillierter in die Lösungszone bringen. Wir bekommen Glaubenssätze vorgeschlagen, die oft auf Anhieb zutreffen, ansonsten ermittelt man das Danebenliegende in einer Mini-Meditation. Man kann diese technische Seite des I-Ging schnell lernen.


Die Wirkung der vorgeschagen Haltunsgkorrektur sind verblüffend. Sie verleiht uns Flügel.


Sie lässt uns das Leben wieder aus einem Fühlbewusstsein betrachten. Fliegt los! Es ist allemal 4 Lernstunden wert:


Um euch einen leichten Einstieg in das kosmische I-Ging zu ermöglichen, gebe ich einen 4-teiligen Online Workshop

6.9. | 20.9 | 4.10. | 18.10 jeweils an diesen Montagen um 19:30


Mehr Infos und die Anmeldung findet ihr hier


Ich würde mich so freuen, wenn ich meine Begeisterung teilen dürfte! Schreibt mir doch etwas dazu...


Und damit tschüss für heute,

liebe Grüße


Birgit



* Das Buch, dem ich folge: "I-Ging | Das Kosmische Orakel | von Carol C. Anthony und Hanna Moog














33 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

DAS MAGERE SCHWEIN